August 2015

22.8. Vieles kommt nun ins Rollen und es wird deshalb immer wichtiger werden, dass wir vorbereitet sind. Wir spüren die Ruhe vor dem Sturm und wir haben jetzt die grosse Chance, wirklich in unsere Kraft hinein zu wachsen. Der Artikel “Frauen-Macht” kann uns dazu ein Wegweiser sein…

15.August

Gerne hätte ich euch auf einer Webseite willkommen geheissen, die bereits ein wenig fortgeschrittener und vollständiger ist. Doch hat sich in dieser Woche einiges zugetragen, von dem ich wenig ahnte.

Freilich wusste ich, dass die „Welt der Technik“ eine herausfordernde ist, wenn man nur grundlegende Kenntnisse davon hat (und kein Studium) und ein paar intuitive Fähigkeiten und Zugänge.

Schon mehrmals hatte ich Webseiten erstellt und deshalb ein Gefühl dafür. Doch dieses Mal war eine unglaubliche Aggression zu spüren und eine Kälte, die kaum vorstellbar ist. Statt einfachen Vorgängen und Anweisungen zeigte sich überall eine Art von Wahnsinn, die Methode zu haben schien. Oft war es so, als hätten sich die Dinge verselbständigt, um sich dann unmittelbar gegen den Anwender (eines Programmes) zu wenden.

Ein paar Wochen zuvor hatte ich auch noch eine Computer-Umstellung. Sie war notwendig geworden, weil nach sieben Jahren einfach der Zeitpunkt gekommen war. Doch hier, genauso wie beim Webseiten-Schreiben, bin ich viele Male  in eine tiefe Verzweiflung gestürzt. Denn das, was bisher funktioniert hat, ging nicht mehr und mehr noch: es war alles so kompliziert geworden, dass selbst die einfachsten Dinge unendlich lange dauerten.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Das aber würde ich als weit weg von intelligent bezeichnen (oder smart, wie man es auch bei uns zu nennen pflegt). Man nennt es auch “künstliche Intelligenz” und sie hat sich immer weiter weg vom Leben entwickelt. Denn wir wissen: „Die Wahrheit ist einfach!“. Und genauso ist es mit diesen Dingen. Gestalten sie sich so fern jeder Vorstellungskraft, dann ist es eigentlich eine grosse Manipulation. Und damit erreicht man – wieder einmal – dass die Menschen in ein so umfassendes System, wie diese Computer-Internet-Technik gezwungen werden… damit sie nur ja keine Zeit mehr für sich selber haben und damit sie jedes Gespür für sich verlieren. Dabei sollten wir freilich wissen, dass genau diese Technik aus dem militärischen Zusammenhang kommt und vor allem jenen als Werkzeug zur Steuerung der Menschheit dient, von denen wir mittlerweile genug wissen. Insgesamt aber ist genau diese Technik etwas, das uns zeigt, wie sehr wir eigentlich immer schon vernetzt sind und auf wievielen Ebenen… und sie hat uns unendliche Weiten ermöglicht.

Die Möglichkeit einer sanften und leben-unterstützenden Technologie wäre lange schon da, hätte man nicht deren Schöpfer immer wieder zunichte gemacht und ihre Erfindungen gestohlen. Doch wir können zuversichtlich sein, dass uns all das nun bald zugänglich werden wird. Denn so, wie vieles andere auch, ist es nun nicht mehr aufzuhalten…

Insgesamt aber war diese Erfahrungen mit der “Welt der Technik” ein Spiegel dessen, was da nun auf uns zurollt. Die Dinge verselbständigen sich und gebärden sich immer öfter wie wahnsinnig. Die meisten Menschen aber haben kein Gespür mehr für sich und deshalb keine Ahnung… Doch wir brauchen unsere eigene Kraft nun. Mehr denn je ist es deshalb wichtig, dass wir in innerer Resonanz bleiben. Und wir haben in dieser Woche bereits einen Vorgeschmack bekommen – auf vielen Ebenen.

P1070236

Ich habe auch gemerkt, dass sich meine Heilarbeit und genauso meine Schreibarbeit nicht mit dieser Ebene vereinbaren lassen, denn es dauert unendlich lange, von einer solchen Computer-Arbeit wieder zurück zu finden auf jene Ebene, von der aus ich normalerweise Dinge anschaue oder verändere.

Es wird deshalb jetzt eine Weile dauern, bis ich hier weiter schreiben kann, da in dieser einen Woche alles liegen geblieben ist… und sich meine Kräfte erstmals wieder erholen und sammeln müssen.

 P1000600

Geniesst also einmal einen ersten Rundgang auf der neuen Webseite… und später wird es dann mehr geben!

ps: Die Texte können sich immer noch ein wenig ändern, da ich mich in diesen Tagen nur wenig auf das Schreiben selber konzentrieren konnte!

Mein grosser Dank gilt hier meinen Technikern,

die vieles immer wieder klargestellt und ausgeglichen haben!