Monthly Archives March 2016

Tag 1 – Einstimmung

Die Vorbereitungen für die nun so schnell anstehende zweite Reise gingen – neben einer ganzen Reihe von Notfall-Arbeiten – nur über ein paar wenige Tage. Zuvor gab es dazu ein paar Ahnung und Informationen, wie sie auch sonst oft kommen.

Es war dieser sechzehnte März – genau eine Woche nach der Sonnenfinsternis, an der ich auf Svalbard/Spitzbergen meine Arbeit vollendet hatte. Der Lapislazuli war fest verankert, sodass sich die gelösten Kräfte und Energien nun entfalten konnten. Ein zweiter Lapis-Kristall war zu Hause geblieben, ebenfalls als Anker. An diesem Tag ging auch die Geschichte von der „Bären-Fülle“ online.

Die Bären-Hüter oben am Pol und die Löwen-Hüterinnen an der Lebenslinie waren versammelt… und da hiess es: „Du musst nun den Schlüssel bringen!“...

Read More

März 2016: Frühling

…So unglaublich es klingen mag (selbst für mich): ich musste noch einmal eine Reise machen – eine Blitzreise. Momentan werde ich nur kurz davon berichten, da es auf allen Ebenen überaus anstrengend war und ich noch keine 24 Stunden zu Hause bin.

Es war 16-2-16 (der 16. Februar), als ich von Svalbard/Spitzbergen erfuhr… und genau heute vor einem Monat bin ich dorthin gereist. Zur Sonnenfinsternis, am Ende meines Aufenthaltes dort, brachte ich einen Lapislazuli-Kristall zum Meer, um meine Arbeit zu verankern und abzuschliessen. In den Tagen danach ging es immer wieder um die Rückkehr zur Lebenslinie und um die Erneuerung des Lebens von dort ausgehend. Der Frühling nahte… auf allen Ebenen.

P1090101 P1090105

An 16-3-16 (16...

Read More

Bären-Fülle

Die Nacht der Polarlichter ging ihrem Höhepunkt zu, als ich den Artikel über die „Bären-Kräfte“ beendet hatte. Ein Schwirren und Knistern von den Entladungen und Teilchen-Explosionen lag in der Luft, welches von neuerlichen Sonnenstürmen ausgelöst worden war… und das führte uns geradewegs in die Sonnenfinsternis hinein. Die Pole leuchteten.

Es ist dies ein ekstatisches Geschehen, welches die Erde und wohl auch viele andere Planeten mit ihrer Sonne und über sie mit dem Zentrum ihrer Galaxie verbindet. Und genauso, wie zur Entstehung eines Kindes eine solche Energie grundlegend ist, so ist es auch für die ständige Neu-Schöpfung eines Planeten. Diese Energien begleiten uns hier auf der Erde zwar immer schon, doch waren die Verbindungen über die Erde hinaus gekappt worden...

Read More

Bären-Kräfte

Am Tag nach der Arbeit mit jenen Kräften, welche die Samen der Menschen und der Erde immer wieder gestört, manipuliert oder zu vernichten versucht haben, zeigte sich die Höhle der Eisbären in Form eines grossen Samen oder Tropfens und aus seinem Inneren heraus erstrahlte ein Kristall. Es wurde sichtbar, wie sie nun immer mehr ihrer wahren Aufgabe als Sonnenbären nachkommen konnten. Ein intensiver Wirbel hatte den Eisberg in Bewegung versetzt.

P1030441 P1030505

Gleichzeitig begann diese tropfen-förmige Öffnung auch im Nacken spürbar zu werden und ein Lichtschimmer zeigte sich auch hier...

Read More

Bären-Höhle

Der „Kopf“ im Norden oben (am Nordpol) war in den letzten Tagen umgeben von sehr hohen Kräften, die dafür sorgten, dass er frei wurde und klar … während es im „Flaschenhals“, in dem wir gerade zu stecken scheinen, immer enger wurde. Der Druck, endlich unsere Vollmacht als Menschen und als Hüter dieses Planeten wieder zurück zu nehmen, war und ist unvorstellbar hoch. Manchmal braucht es diesen Druck jedoch, damit wir den Durchbruch wagen.

P1080559 P1020109

Während die Bären-Spirits mit dem „Geschenk von Zuhause“ intensiv beschäftigt waren, trat ich mit einer Versammlung von Wesen aus verschiedenen Ebenen in schwierige Verhandlungen ein.

Unser „Flaschenhals“, in dem wir momentan unbewegt stecken, ist auf den Polarstern ausgerichtet...

Read More

Bären-Hüter

Die Eisbären-Wesen (Spirits) waren versammelt, als ich vor ein paar Tagen – stellvertretend für jene, die wir auf dieser Ebene gerade zusammenarbeiten – den Planeten „verliess“, um im Sternbild Orion einen Platz bzw. Stern zu besuchen, an dem das aufbewahrt worden war, was hier im Laufe des letzten grossen 26.000-Jahr-Zyklus (mutwillig) zerstört worden war: nämlich der Samen dessen, was uns mit unserer wahren Herkunft verbindet – unsere „Sternensaat“ sozusagen.

Sie waren es, die für eine bestimmte Zeit von genau diesem Platz im Orion hierher gekommen waren, um als Eisbären das zu hüten, was als Struktur vom Ganzen noch übrig geblieben war...

Read More