Monthly Archives July 2017

Am Tor 1

Parallel zur laufenden Arbeit rückte nun etwas anderes in den Vordergrund. Ein verborgener Ort in den österreichischen Alpen musste besucht werden. Er war bereits bis zu einem bestimmten Grad gereinigt, doch musste alles noch heran-reifen und dafür ein bestimmter Zeitpunkt abgewartet werden. Jetzt war es soweit. Und langsam fügte sich alles nahtlos ein in das Bisherige. Bereits im April hatte ich darüber folgendes geschrieben:

Später in der Nacht blickte ich in den Sternenhimmel und der Vollmond ging auf. Über den schneebedeckten Gipfeln stand Orion und der Stern Sirius befand sich direkt über dem Watzmann-Gipfel. Auch hier war alles beendet. Die Zeichen stehen auf Frieden und schöpferischer Zusammenarbeit.

Diese Bergwelt ist eine Art Vorhof zum Untersberg und sie wurde in den ver...

Read More

Schlangentanz

Ineinander verschlungen waren die Zeitlinien und uns auf diese Weise für eine sehr lange Zeit verschlossen. Doch sie öffnen sich nun langsam und wir können hineinschauen und in ihnen vorwärts und rückwärts gehen. Mit der Rückkehr der Erinnerung aber entdecken wir unsere wahre Herkunft und unsere wirkliche Bedeutung wieder – wie auch die unseres Planeten Erde.

Man hatte es verstanden, all das zu verschleiern und alles vor uns geheim zu halten, was tatsächlich wichtig ist für uns. Dazu sind wir mit billigem und totem „Fastfood“ abgespeist worden, sodass unsere Körper und unsere Seelen dabei fast verhungert sind.

Doch im Verhältnis zu dem, was uns in den vergangenen paar-tausend Jahren geschehen ist, habe wir uns eigentlich recht gut gehalten...

Read More

Die Brücke

Während ich noch davon überzeugt war, dass nach den intensiven Nacharbeiten zur Insel-Arbeit von Formentera eine Beruhigung eintreten würde… war es, als würden sich plötzlich Schleusen auftun: es war Sommersonnenwende in den nördlichen Breiten.

Die neue Öffnung im Zusammenhang mit dem aufgerichteten Schlangenträger bzw. der Rückkehr der 13.Weisen Frau war bereits in einigen Bereichen spürbar geworden… unter anderem in einer grösseren „Durchlässigkeit“ hinaus ins All und einer engeren Verbindung zu jenen, die von dort den Prozess der Erde seit langem schon mit-begleiten.

Jetzt aber hiess es plötzlich, wir seien in eine völlig neue Phase eingetreten – was auch immer das heissen mochte. Ich hatte wenig Vorstellung davon und wollte es auch gar nicht so genau wissen...

Read More

Erhebe dich! (3)

Noch einmal war auch der zweite Leuchtturm zu „besuchen“, jener nämlich, der auf „der Mola“ stand und damit am Schlangenkopf. Seit ich das kleine Sacrum gefunden hatte, rätselte ich, woher es wohl kommen würde. Zwei Tiere kamen dabei in Frage: entweder der formenterische Siebenschläfer oder ein Hase. Dass es ersterer nicht sein würde, zeigte mir ein totes Exemplar davon, das ich auf dem Weg hinauf zur Mola sah.

Und zweiterer setzte sich in diesen Tagen immer wieder so in Szene, dass er es auf sich genommen hätte, unter meine Räder zu kommen, nur um mir des Rätsels Lösung zu zeigen...

Read More