Inner-Resonance

Kräfte bündeln

Viele Jahre bereits schauen so manche von uns hinter die Kulissen dessen, was den Menschen seit Jahrtausenden als die einzige Wirklichkeit vorgegeben wird. Der Blick dahinter war oft abgrundtief – und er ist es immer noch, je mehr sich diese kulissen-artige Wirklichkeit jetzt aufzulösen beginnt und dabei überall „die Kaiser ihrer Kleider entledigt“ werden.

Anstatt ihr eigenes Haus zu bauen und an ihrem wahren Zuhause zu arbeiten, halten sich die meisten Menschen momentan jedoch lieber an den Kulissen fest, selbst wenn diese bereits so morsch geworden sind, dass gar keine richtige Theater- und Bühnen-Illusion mehr mit ihnen erzeugt werden kann. Das „Spiel der Götter“ kommt eben gerade an seinem Ende an.

Freilich bauen diese „Möchte-gern-Götter“ das alte Spiel noch einmal zu einer gigantischen „Horror-Show“ um, um so vielleicht doch noch einmal alles an sich reissen zu können… Doch ansonsten ist es bereits vom Mantel eines wärmenden und belebenden Lichtes umgeben ist und es kann dadurch wieder zu seinem Ursprung zurückkehren. Und genau diese scheinbar auseinander-klaffenden Kräfte spüren wir momentan im Alltag und in jedem Winkel unserer Erden-Realität.

Selbst die flächendeckende Überschwemmung mit (politischen und sonstigen) Lügen, die dichteste Totalüberwachung, der erzwungenste Roboterersatz für die Menschen, ihre weitere Vergiftung und Vernichtung… die dunkelsten Unterweltfilme und Schattenbücher, die zutiefst satanistischen „Kunst-Veranstaltungen“ und Auftritte, die ständigen Terrorattacken… sie alle zeigen nur mehr eines: Wiesehr AM ENDE diese Art von „Zivilisation“ angekommen ist. Ihre Zeit ist abgelaufen.

In all diesen Turbulenzen und im zunehmenden Chaos sind wir deshalb jetzt gefordert, dass wir unsere Kräfte wieder IN UNS zusammenziehen und sie bündeln. Denn die äusseren Stützen fallen nun nach und nach weg und wir werden uns dann nur mehr AUF UNS SELBST verlassen können. Alles andere wird sich auflösen.

Egal, wie die Umstände sich zeigen: Wir brauchen jetzt ein starkes Zuhause IN UNS SELBER und eine tiefgehende Verbindung zu unserer ur-eigenen Lebensquelle, damit sie uns wieder nähren kann. Und man wird uns daran erkennen. Es ist das Feuer des Lebens, das IN UNS brennt und uns eine schöpferisch-göttliche Ausstrahlung verleiht.

Mehr noch: Wir werden damit auch die Quelle stärken und nähren, aus der wir kommen und sie wird sich dadurch wieder sichtbar ausbreiten unter uns Menschen und auf diesem Planeten – und zwar überall dort, wo bisher flächendeckend Spaltung, Hass, Krieg, Lügen, usw. gesät worden sind.

* * * * *

Momentan befinde ich mich gerade an einem ganz eigenen „Bündelungspunkt“ von uralten Energien, der jedoch gespalten und in sich zum Teil zerstört worden ist… was den Durchfluss der Energien von Prag (und weiter nördlich) bis hinein in den Dachstein unterbrochen hat.

Nach aussen hin bin ich dabei seit einiger Zeit schon in einem akuten Pflege-Einsatz für zwei alte Menschen, der nach einem Sturz mit Folgen notwendig geworden war. Das ist praktisch ein Dauereinsatz, der alle Kräfte fordert und kaum Zeit für sonstiges lässt. Der meist fehlende Zugang zum Internet entspricht dabei dem unterbrochenen Energiefluss. Doch es ist einfach, was es ist.

Und genau da ist die Bündelung der eigenen Kraft eine absolut notwendige Voraussetzung, um in diesem Dauer-Einsatz stehen zu können und dabei sowohl die eigene Kraft zu wahren, als auch jene Kräfte zu erwecken, die jetzt überall zu erwecken sind.

Der „Bündelungspunkt“ in Richtung jenes Berges, der mit der Königskraft zu tun hat – der Dachstein im Süden des Salzkammergutes – ist ein ehemaliger „Drachenpunkt“, der die Urkraft des Weiblichen und des Männlichen in sich trägt und damit die Hüterkraft für Erde und Menschheit. Dass er gespalten und blockiert wurde, überrascht wohl kaum, wenn man weiss, wie sehr sich gerade in diesem Gebiet vor etwa 150 Jahren die sogenannten Elite „die Welt unter sich ausgemacht“ hat.

Spät nachts, wenn die Arbeit des Tages beendet ist, sind deshalb die Drachenkräfte hier zusammen zu führen: die weisse und die rote Drachenkraft, welche man mit Gewalt seit Jahrtausenden zu trennen versucht hat und mit deren Spaltung man seither ständig Krieg gegen die Menschen führt.

Foto: Untersberg Okt.2017 – JJS@gracias.tath

Das ist wichtig für den Berg weiter drüben, den Untersberg, der – vom falschen Kaisermythos befreit – nun auf seine Zeit wartet. Und sie ist fast schon gekommen. Im Hintergrund ist alles in Bewegung gesetzt, um die Geschwisterkräfte wieder zu vereinen: Die Urbevölkerung oder auch Lemurier genannt mit den Geschwistern, die später gekommen sind, um gemeinsam einen grossen Plan umzusetzen und über die atlantische, gold-hütende Kraft ein neues Reich zu erschaffen, das … nun jedoch seit dem letzten Jahrhundert am Boden zu liegen scheint.

Der Funken aber ist entfacht und der grosse Berg wird nun zum Tor werden, an dem und von dem aus diese Geschwisterkräfte wieder zusammenfinden werden – die weisse und die rote Drachenkraft, die männliche und die weibliche Menschenkraft.

Wenn mit dem Öffnen des „Bündelungspunktes“ einige Kilometer vor dem Dachstein die energetischen Bahnen befreit sind, wird das alte keltische Herz hier wieder zu schlagen beginnen, welches noch von seiner Verantwortung gegenüber den Geschwistern weiter oben im Norden weiss. Es ist die Verantwortung dafür, dass auch deren Herz wieder zu schlagen beginnen wird … gerade zu jenem Zeitpunkt, an dem es den Glauben an sich selber verloren hat, weil es sich am Boden zerstört fühlt. Und die Zeit dafür ist gekommen!

 

Copyright: Magda Wimmer – http://inner-resonance.net